*** Welpen - Treff ab dem 03. März sonntags um 13.15 Uhr in Offenbach***
                               ***  Welpen - Treff ab dem 03. März sonntags um 13.15 Uhr in Offenbach***

Kurs Longieren für Hunde und ihre Menschen 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Longieren für Hunde – Anfänger

 

Das Anfängertraining beginnt an der Longe (Leine) um einen abgesteckten 10m Kreis.

 

Inhalte der Anfänger-Gruppe:

  • theoretische Einführung und erste praktische Übungen
  • Klare Körpersprache
  • Das Loslaufen und Rausschicken des Hundes
  • Korrektes Bestätigen und Timing
  • Richtungswechsel
  • Tempowechsel

Der Mensch lernt:

  • seinen Körper bewusster einzusetzen
  • die Wirkung seiner Körpersprache auf seinen Hund zu verstehen und dadurch zielsicher als Kommunikationsmittel einsetzen zu können
  • Tabuzonen und Grenzen zu setzen
  • die Körpersprache des Hundes zu lesen (deuten zu können) und darauf adäquat zu reagieren

 Der Hund lernt:

  • den Menschen und seine Körpersprache zu verstehen und darauf zu achten
  • dem Menschen zu vertrauen und Bindung zuzulassen
  • sich vom Menschen leiten zu lassen – auch auf Distanz
  • Grenzen und Tabuzonen zu akzeptieren

 

Longieren für Hunde – Fortgeschrittene 

 

Longieren ohne Longe ( Leine )

 

Inhalte der Fortgeschrittenen-Gruppe:

  • Longieren unter stärkerer Ablenkung durch andere Mensch-Hund-Teams (im und am Zirkel)
  • Ergänzung durch Geräte, wie niedrige Hürden, Tunnel etc. am Zirkel 
  • Freies Longieren (ohne Zirkel & Absperrband)

 

Was soll das Longieren mit Hunden bewirken?

Es fördert die Konzentration des Hundes, die Bindung zum Menschen und die Distanzkontrolle.

Durch Blickkontakt, Körpersprache, Zeichensprache und wenige stimmliche Kommandos wird die Bindung zum Menschen aufgebaut, verbessert und gefestigt. Es steht zunächst die Körpersprache des Menschen und deren bewusster Einsatz im Fokus des Trainings. Das Longiertraining erfolgt ohne Motivationshilfen, wie z.B. Futter, Spielsachen etc. Die Motivation für den Hund ist sein Mensch.

 

Ein sprintender Hund legt die ca. 60 Meter Laufstrecke in fünf bis sechs Sekunden zurück. Der Hund wird also vom Kopf und körperlich Ausgelastet.


Was braucht man zum Longieren?

Für das Longieren wird mit Hilfe von handelsüblichem Absperrband und Plastik Zelt Heringen (ca. 30cm hoch) auf einem Platz ein Kreis von min.10 Meter im Durchmesser abgesteckt

Das Absperrband ist eine optische Grenze für die Hunde, die sie nicht überschreiten dürfen.

 

Voraussetzungen zur Teilnahme:

Grundgehorsam und eine gute Sozialverträglichkeit. (bei nicht sozial verträglichen Hunden, können gerne Einzeltermine vereinbart werden)

Sonja Bauer

mob. ganzheitliche Hundeschule Verhaltensberatung & Training

(tiergestütztes) systemisches Coaching & Beratung

63263 Neu-Isenburg

Offenbacherstraße 143
Telefon: +49 171 2843651

             06102-8827531

s.bauer@das-hundetraining.de

 

HP:

www.das-hundetraining.de

www.a-learning.de

http://www.ganzheitliche-heilbehandlung-fuer-tiere.de/

 

Trainingsgelände: 

Doggyhouse

Bierbrauerweg 64

63071 Offenbach

BVFT - Berufsfachverband
Sonja Bauer Hundeerziehung, Verhaltensberatung, tiergestütztes Coaching

Wirb ebenfalls für deine Seite

http://www.hundetrainer-netzwerk.com/

http://diehundeprofis.net

http://www.hundeerlaubt.de/

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sonja Bauer Hundeerziehung, Verhaltensberatung und klass. Homöopathie